Der Diamond Approach

„Essenz ist unsere wahre Natur, wenn wir entspannt und authentisch sind. Sie ist das, was wir in unserem ursprünglichen und unverfälschten Wesen sind.“

- A.H. Almaas

Was ist der “Diamond Approach”?

Zielsetzung

“Der von den Gründern der Ridhwan Foundation in den USA entwickelte Ansatz des Diamond Approach will den Studierenden einen Weg zur Selbstverwirklichung und inneren Reife vermitteln. Ziel des Programms ist es einen positiven Einfluss auf die geistige und seelische Gesundheit zu erreichen und damit eine harmonische Lebensführung zu ermöglichen.”
(Auszug aus der Präambel der Satzung der Ridhwan Stiftung gGmbH)

Der Diamond Approach ist dabei ein spiritueller Weg, der westliche und östliche Weisheitstraditionen und die Erkenntnisse der Psychologie verbindet.

Selbsterfahrung und Verwirklichung durch persönliche Erkundung (Inquiry)

Dieses Ziel wird dadurch erreicht, dass die Studierenden ihre persönlichen Erfahrungen erkunden. Als destruktiv empfundene Verhaltensweisen, einschränkende Selbstbilder und überholte Glaubenssätze werden somit bewusster. In dieser Bewusstwerdung liegt die Chance zur Befreiung davon.

Die persönliche Erkundung (Inquiry) geht von der Erfahrung im Moment aus und ist die grundlegende Praxis dieses Weges. Die Offenheit unserer Erkundung ermöglicht es, mit der mystischen Tiefe unserer wahren Natur in Berührung zu kommen und gleichzeitig auch ein reiches und erfülltes Leben in der Welt zu führen. Die Selbsterfahrung und Verwirklichung wird unterstützt durch Meditation, Achtsamkeitsübungen und andere Praktiken. Durch den Prozess werden dafür Qualitäten wie z.B. Liebe, Klarheit, Frieden, Freude, Glückseligkeit, Mitgefühl, Vertrauen und Akzeptanz gestärkt.

Hintergrund des Diamond Approach

Hameed Ali, Schriftstellername A. H. Almaas und Karen Johnson sind die Begründer dieses Weges, der seit über 40 Jahren in der Ridhwan-Schule gelehrt wird. Der Ansatz besteht in der Verbindung von Elementen der Tiefenpsychologie und der Verhaltenslehre mit Erkenntnissen traditioneller spiritueller Philosophien und Traditionen. Kernelement des Diamond Approachs ist die Verbindung traditioneller spiritueller Philosophie aus dem Christentum, dem Buddhismus und Hinduismus sowie aus dem Sufismus und dem Judentum mit klassischen tiefenpsychologischen Elementen der Lehren von Sigmund Freud, Wilhelm Reich, Otto Kernberg, Donald Winnicott, William Fairbairn, Heinz Hartmann,  Margret Mahler, Heinz Kohut, Karen Horney und vielen anderen mehr. Willst Du mehr über den Diamond Approach wissen? Dann kommst Du hier zu der offiziellen Webseite in Englisch.

Die Gemeinschaft der Studierenden

Viele Teilnehmer des Diamond Approachs sind Psychotherapeuten, Psychologen, Ärzte, Sozialarbeiter und Physiotherapeuten, die den Ansatz des Diamond Approach und die Erfahrungen mit diesem bei der Behandlung ihrer Patienten bzw. bei der Zusammenarbeit mit ihren Klienten anwenden können. Andere Teilnehmer sind Erwachsene aus allen Altersgruppen, Lebenssituationen, Berufen und Hintergründen. Insgesamt hat der Diamond Approach weltweit mehr als 4200 Studierende, davon in Europa ca. 1700. Allein in Deutschland sind es mehr als 500. Die Ridhwan Stiftung übernimmt als gemeinnützige Organisation insbesondere eine Bildungsaufgabe den Diamond Approach mehr Interessierten zugänglich zu machen. Darüberhinaus soll sie auch die Zusammenarbeit zwischen Lehrenden des Diamond Approachs und anderen im sozialen, psychologischen, therapeutischen, ärztlichen, religiösen und bildenden Bereich tätigen Personen fördern. Hier findest Du mehr über die Aufgaben der Ridhwan Stiftung.

Bilder von oben nach unten:
Wasserglitzer: scenic-view-of-ocean-during-sunset-1032650.jpg, pexels.com, Urheber: Travis Rupert