Einstieg in den Diamond Approach

Wir freuen uns über das wachsende Interesse an deutschsprachigen Angeboten zum Diamond Approach. Es ist ein ganz eigenes Abenteuer und ein lebendiger Prozess, diesen Weg in die deutsche Sprache zu übertragen. Mit der neuen deutschsprachigen Webseite der Ridhwan-Stiftung haben wir ein wunderbare Plattform viele Menschen einzuladen, die Lehre auch in deutscher Sprache kennenzulernen.

Nun möchten wir euch über ein neues Angebot in deutscher Sprache informieren um interessierte Menschen auf eine „Forschungsreise ins innere Universum“ einladen. Einige Lehrer*innen, haben sich zu einem Team zusammengefunden und gemeinsam möchten wir euch neugierig und auch Mut machen, einen Schritt in unbekanntes und noch tiefer zu erforschendes Land zu wagen.

Wie bereisen wir das Innere Universum? In 5 Wochenenden steht die Erkundung, die Erforschung im Mittelpunkt. Und wir schauen uns an, was uns in unser Erkundung unterstützt. Wir beginnen mit der Neugier und dem Abenteuer und enden in dieser Reihe mit der Wendung zur inneren Führung.

Wie auf jeder realen Reise werden wir Überraschungen, Hindernisse, Frustrationen und Einsichten und vieles mehr erleben und hoffentlich sehr viel lernen über die Tiefe unseres Seins.

Eine Reise macht am meisten Freude, wenn man die Reisegefährten ganz hautnah erlebt, aber die momentane Situation mit Covid 19 zwingt uns zunächst online zu reisen.

Sobald es wieder möglich ist, werden wir uns persönlich in einem Tagungshaus in Frankfurt treffen.

Die Wochenenden sollen sowohl einen Einblick in die Inhalte unseres spirituellen Weges geben, als auch eine Vorbereitung für eine neue mehrjährige deutschsprachige Studiengruppe sein.

Zum Schnuppern, Neugierigmachen und als Entscheidungshilfe bieten wir vor dem Beginn der Gruppe offene Erkundungsabende an. Diese Treffen dauern ca. 2 Stunden. Zunächst gibt es einen kurzen Vortrag. Danach werden Erforschungen in 2er oder 3er-Gruppen möglich sein  und im anschließenden Plenum können Erfahrungen mitgeteilt oder Fragen gestellt werden.

Wir freuen uns auf dieses Abenteuer

Christa, Konnie, Gisela, Marion, Norbert, Oliver und Sarala

Hier geht es zum Angebot

Wir sind Ridhwan

Verbindung, Austausch und persönliches Wachstum. Unsere Website soll ein Ort der Begegnung werden, der Studierende und Interessierte zusammenbringt, Aktivitäten aller Art bewirbt und es Dir erleichtert, Dein persönliches Lernen in Gemeinschaft zu stärken.

Damals, vor 20 Jahren als ich in meine Ridhwan Gruppe eingestiegen bin, war das Wort „community“ noch nicht wirklich ein Begriff, der in unseren Köpfen war. Aber so mit der Zeit haben sich dann verschiedenen Initiativen im Ridhwan-Rahmen ergeben und nach und nach ist das Bedürfnis nach stärkender Gemeinschaft deutlich spürbar.

Vernetzen kann auf viele Arten geschehen – von der Inquiry Verabredung mit jemandem aus einer ganz anderen Gruppe bis hin zur beruflichen Unterstützung ist da vieles möglich.

Mir der Website wollen wir eine Basis für alle möglichen Arten von Vernetzung, Projekten und gegenseitiger Unterstützung bieten.

Wir wollen den Studierenden und Interessierten einen vollständigen Überblick über alle deutschsprachigen Angebote geben.

Dadurch unterstützen wir auch die Lehrer in der Verbreitung ihrer Angebote.

Wir planen eine Art soziale-Plattform auf der Website, wo sich alle deutschsprachigen Studierenden einloggen und untereinander in Kontakt treten können.

Wir wollen Studierende und Interessierte zusammenbringen, dass sich eine lebendige Gemeinschaft webt, die sinnstiftend, freudebringend und auch trostspendend und unterstützend tätig sein kann.

Da im Moment alle Arbeit auf monetenfreier* Basis  läuft, dauert es noch einen Moment, bis die Pattform für Dich und alle anderen steht. Wenn es soweit ist, dass Du Dich einloggen kannst, hoffen wir auf Deine Unterstützung im MITMACHEN!

Deine Anregungen bezüglich der Website oder irgendeines Themas, dass für Dich im Ridhwan-Zusammenhang relevant ist, ist für uns sehr wertvoll! Bitte fühle Dich angesprochen, denn für Dich machen wir das.

Allerherzlichste Grüße von

Kathryn (habe diesen Text geschrieben) und dem ganzen Team (waren damit einverstanden :-D)

* „freiwillig“ hört sich an, als würde das Arbeiten mit Gehalt irgendwie unfreiwillig sein. „Ehrenamt“ gefällt mir persönlich nicht. Also bleib ich bei den schlichten Fakten.

Zu den Geheimnissen der menschlichen Seele erwachen

„So wie wir gelernt haben, uns unserer nach außen gerichteten Sinne zu bedienen, ist es notwendig zu lernen, unsere inneren Sinne wahrzunehmen und diese Wahrnehmung zu trainieren. Die Lataif sind unmittelbare Erfahrungen,  … die uns ermöglichen zu lernen und unsere inneren Erfahrungen zu differenzieren und so zu fühlen, zu sehen und zu riechen, wie gut das Sein ist. Wie gut es ist, ein menschliches Wesen zu sein in dieser Welt.“ Christof Bosch, Lehrer des Diamond Approach

Die Lataif (Plural, arabisch)  beziehen sich in der spirituellen Psychologie der Sufis auf subtile innere Wahrnehmungsebenen. Im Diamond Approach ist jedes Latifa (Singular) eine subtile Seinsqualität, ein unzerstörbaren Aspekt dessen, wer und was wir sind  – Freude, Wille, Friede, Mut, Mitgefühl usw..

Wenn wir die Lataif wahrnehmen und wissen, dass es sie gibt, können wir das Wesen der Wirklichkeit besser verstehen und das Durcheinander unserer Lebensgeschichte loslassen, so dass wir unser Leben aus einem tieferen Verstehen heraus leben können, von einem inneren Standpunkt  aus, der unbeeinflusst ist von alltäglichen Begebenheiten. Die Lataif sind auch eine elementare Unterstützung dabei, einen spirituellen Weg zu gehen, eine Unterstützung, um die Übungen dieses Weges kontinuierlich fortzusetzen und um auf unsere innere Reise fokussiert zu bleiben.

Aus dem englischen übersetzt von Beate Raabe. Bild: 53243Tulpen. Urheberin: Fotografin Angelika Salomon Ridhwan-Schülerin

Keine Grenzen

Sich selbst zu erlauben, keine Grenzen zu haben, bedeutet sein Alleinsein zu akzeptieren.

Im Kern unserer Annahmen über die Realität glauben wir, dass Alleinsein Getrenntsein bedeutet. Aber Alleinsein bedeutet nicht, getrennt zu sein.

Alleinsein bedeutet, keine Grenzen zu haben.

Aber wie kann das sein? Es ist ein Paradox.

A.H. Almaas, Diamond Heart Buch Zwei „Essentielle Befreiung“, Kap. 10

Dein Geschenk an Dich selbst

Wenn Du mehr mit Dir selbst im Einklang bist und Dich selbst besser kennenlernst, werden sich mit der Zeit die Rollen, die Du in Deinem Leben spielst, zusammen mit Deinen Fähigkeiten, verändern.

Letztendlich ist es Dein Geschenk an die Welt, so zu sein, wie Du bist. Es ist sowohl Dein Geschenk als auch Deine Erfüllung.

So kannst Du Deine Fähigkeiten und Möglichkeiten voll ausschöpfen und gleichzeitig Vergnügen, Freude und Erfüllung in Deinem Leben finden.

A. H. Almaas, Diamond Heart Buch Drei „Essentielles Sein“, Kap. 5

Es geht nicht darum, Dich zu verändern

In der inneren Arbeit geht es nicht darum, sich selbst zu verändern.
Du tust, was immer Du in Deinem Leben tust, und studierst einfach, was passiert.

Mehr musst Du nicht tun: Studiere Dein Leben, um es zu verstehen.

In der Vergangenheit war es eine Form der inneren Arbeit, sich in ein Kloster zurückzuziehen und allem abzuschwören. Dabei ging es nicht wirklich darum, alles abzulehnen; es war ein Versuch, die inneren Löcher zu erfahren.

Mit der Zeit bekamen diese Praktiken einen moralischen Unterton – das Gefühl, dass es schlecht ist, bestimmte Arten von Außenkontakt zu haben. Der Zweck solchen Rückzugs war und ist es, die inneren Löcher zu fühlen und sie nicht zu füllen. So kannst Du herausfinden, worum es sich dabei wirklich handelt.

A. H. Almaas, Diamond Heart Buch Eins „Essentielle Verwirklichung“, Kap. 2