Ein Herz für die Jugend im Diamond Approach

Du bist noch unter 40 und hättest gerne finanzielle Unterstützung für deinen spirituellen Weg? Oder hast Freunde, die sie brauchen könnten? Na, dann wäre das Stipendium genau das Richtige! Der Diamond Approach Jugend Fonds (DAYF) ist jetzt zuhause bei der Ridhwan Stiftung. Mit großem Budget für weltweite Förderung unserer „Jugend“. Und einer eigens angestellten Fachkraft für die Betreuung der Bewerber/-innen.

Das ist schon eine Erfolgsgeschichte

Im März letzten Jahres erst gestartet hat der Diamond Approach Jugend Fonds bis Ende 2021 an 100 Stipendiat/-innen insgesamt über 30.000€ ausgezahlt. Und das global. Wie zu erwarten sind darunter viele Europäer/-innen und Nordamerikaner/-innen, aber auch Student/-innen aus Singapur, Südafrika, China und Australien waren darunter. Dabei berücksichtigt der Fonds die Kaufkraftparität des Landes und möchte somit Ungleichverteilungen ausgleichen.

Und wofür bekommst du Unterstützung?

Für Bewerber/-innen aus Deutschland ist eine Kostenübernahme von bis zu 60% der Seminargebühren, Reisekosten, Unterbringung und für Kinderbetreuung möglich. Ja, auch Kinderbetreuung! Das liegt dem Diamond Approach Youth Council ganz besonders am Herzen. So kannst du auch als junge Mutter oder junger Vater an den fortlaufenden Gruppen des Diamond Approach entspannter teilnehmen.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische!

Würde dir ein Stipendium helfen in den Diamond Approach einzusteigen oder dabei zu bleiben? Na, dann einfach fix bewerben auf dayouthfund.org. Die Bewerbung ist ziemlich einfach. Du schreibst für was du Unterstützung brauchst, wieviel und ein bisschen warum. Fertig. Deine Angaben werden anonymisiert und ein Gremium aus Diamond Approach Lehrer/-innen und Mitgliedern des Diamond Approach Youth Council genehmigt deine Bewerbung. Violà!

Körperarbeit im Diamond Approach

Die Diamond Body Practice nutzt alle unsere grundlegenden Praktiken in einer vereinten Methode: Sie bringt Konzentration, Achtsamkeit und Erkundung zusammen und macht sie in Bewegung verfügbar.
Dies ist eine Unterstützung für unsere Verwirklichung, Aktualisierung und Verkörperung. Wir bringen unsere innere Erfahrung in Form und Funktion in die physische Welt.  

– Karen Johnson, Mitbegründerin des Diamond Approach

Das Jahr 2022 steht in der Ridhwan-Schule unter dem Motto ‚Körper‘. Es finden viele englischsprachige Veranstaltungen zum Thema Körper statt. Die Körperarbeit „Diamond Body Practice“ steht hier ganz im Zentrum.

Wir greifen dieses spannende Thema gerne auf und haben einiges Material übersetzt und auf unsere Webseite gestellt: Bitte hier klicken.

Dort findest Du auch einen Vortrag von Christa Jonas, die im April auch bereits einen 4-teiligen Kurs auf Deutsch zur Diamond Body Practice angeboten hat.

Christa Jonas und Konnie Schneider haben einige ihrer Anleitungen als Video zur Verfügung gestellt. Diese sind für Student*innen des Diamond Approachs im Ridhwan-Netzwerk unter der Gruppe ‚Diamond Body Practice auf Deutsch‘ zugänglich.

Falls Du noch nicht im Ridhwan-Netzwerk bist, hier kannst Du Dich anmelden.

Wenn Du den Zugang zum Ridhwan-Netzwerk hast, suchst Du unter ‚alle Gruppen‘ die Gruppe ‚Diamond Body Practice auf Deutsch‘ und drückst auf den Button ‚Mitglied werden‘.

Viel Spaß bei den Übungen.

Bild: Pixabay

DIVe – Tauchen auf Deutsch

Liebe deutschsprachige DIVe-ler,

wir möchten uns allen an jedem DIVe-Wochenende am Sonntagmorgen einen deutschsprachigen Rahmen für vertiefende Meditation und Erforschung geben. Wir bieten an, dass wir uns um 10 Uhr in Zoom treffen, gemeinsam meditieren, dann nach einer Pause in Erforschungsrunden gehen und uns zum Schluss noch einmal alle treffen. Ende um 12 Uhr.

Der Start wird am  14.8.2022 sein. Besonders beim ersten Wochenende wollen wir am Schluss auch von euch erfahren, wie ihr dieses Angebot am liebsten gestalten möchtet, also was euch am besten im Prozess zwischen dem Samstags- und dem Sonntagstreffen unterstützt.

Um mitmachen zu können, musst Du Dich im Netzwerk anmelden (hier der Link) und zusätzlich in der DIVe-Gruppe Mitgliedschaft beantragen. Dort wirst Du dann den Zoom-Link für die Treffen finden. (Bei Fragen zum Netzwerk kannst Du Dich HIER anmelden.)

Insgesamt hätten wir also so viele Treffen, wie es DIVe-Wochenenden gibt. Darüber hinaus steht selbstverständlich allen Mitgliedern im Netzwerk die Möglichkeit offen, sich auszutauschen und z.B. für Inquiries zu verabreden.

Mit herzlichen Grüßen
Das Website-Team

Bild: Joakant auf Pixabay

Vom Abenteuer eine fortlaufende Gruppe zu starten

Seit nun fast zwei Jahren veranstaltet die Ridhwan Stiftung Einführungsseminare in den Diamond Approach. Immer schwingt auch die Idee mit, eine neue deutschsprachige fortlaufende Gruppe zu etablieren. Wir sind positiv überrascht wie groß das Interesse am Diamond Approach im deutschsprachigen Raum ist und aktuell noch weiter ansteigt. Die Website der Stiftung mit dem Veranstaltungskalender und eine wachsende Mund zu Mund Propaganda tragen entscheidend dazu bei. Mehr als 300 Teilnehmer haben die Einführungswochenenden, Orientierungsveranstaltungen und kostenlosen Einführungsabende der Stiftung besucht.

Im Juni ist es endlich soweit, die neue Diamond Approach Gruppe DAWID Frankfurt mit den Lehrer*innen Christa Jonas, Konnie Schneider und Oliver Schumann startet mit rund 50 Mitgliedern. Das scheint auf den ersten Blick wenig zu sein, da wir auch Gruppengrößen von mehr als 100 kennen. Und hier zeigt sich das Besondere an unserem spirituellen Weg. Wir, die wir schon längere Zeit diesen Weg gehen, wissen, dass wir die Tiefe unseres persönlichen Prozesses auch der Kontinuität unserer ‚Home Group‘ verdanken. Und natürlich braucht es die innere Bereitschaft diesen Weg auf Dauer zu gehen. Die Entscheidung einer Diamond Approach Gruppe beizutreten ist nicht immer leicht. Sie muss reifen und ist oft schon selbst der erste persönliche Prozess auf dem Weg. Der Moment die Anmeldeunterlagen anzufordern ist ein großer Schritt, die Bewerbung auszufüllen braucht schon eine innere ‚Flamme‘ und Zeit.

Wir freuen uns, dass wir im September Retreat von DAWID Frankfurt schon 60 Teilnehmer sein werden. Auch ist absehbar, dass wir über die nächsten Seminare weiter wachsen werden, bis die Gruppe irgendwann als geschlossene Gruppe weitergeführt wird.

Das Interesse an Einführungs- und Orientierungsseminaren ist weiterhin sehr groß. Die Stiftung wird daher auch in diesem Jahr ab Oktober wieder kostenlose Einführungsabende veranstalten. Termine gibt es demnächst im Veranstaltungskalender und im nächsten Newsletter.

Bild: Pixabay

Neues aus der Ridhwan Foundation

Unter dieser Rubrik möchten wir in regelmäßigen Abständen Neues aus der Ridhwan Foundation Nordamerika berichten. Der amerikanische Studentenkreis ist bei weitem der Größte – aktuell gibt es dort fünfzehn offene Gruppen. In Deutschland gibt es aktuell zwei. Die Zentrale der Foundation ist in Berkeley, Kalifornien. Dort ist auch das Zentrum, eine ehemalige Kirche die für die schulischen Zwecke umgebaut wurde. In Amerika gibt es tatsächlich zahlreiche und sehr unterschiedliche Kirchen. Das durch die verheerenden Waldbrände zur Jahreswende abgebrannte Ridhwan-Center in Colorado findet übrigens auch wieder eine neue Heimat in einer zum Verkauf stehenden Kirche. Die Vertragsverhandlungen dazu laufen aktuell.

Seit den letzten Jahren und verstärkt durch die Pandemie hat das Online Angebot ein enormes Wachstum erfahren. Da gibt es zum einen den DAO, Diamond Approch Online und seinen Katalog. Hier gibt es einige kostenfreie und einige kostenpflichtige Videos Catalog – Diamond Approach Online. Interessant ist auch der YouTube Channel Diamond Approach – YouTube mit über 100 kostenfreien Videos. In beiden Angeboten sind die Videos auf englisch, aber in den YouTube  Videos kann man automatisch übersetzte Untertitel anklicken. Die Untertitel sind auch auf englisch, machen aber den Vortrag für Ungeübte leichter verständlich, auch wenn das automatisch Übersetzte nicht ganz fehlerfrei ist. Die Untertitel Übersetzung Englisch – Englisch gilt übrigens auch für alle Vorträge, die zeitgleich auf Zoom stattfinden. Zoom bietet hier diese Hilfe an – vielleicht interessant für die Retreats oder anderen Meetings, die auf Zoom statt finden. Wir haben die Zoom Funktion auf dem European Summer Retreat ausprobiert. Die meisten fanden die Funktion störend, aber einige Wenige sehr hilfreich.

Das persönliche Zusammenkommen beginnt jetzt wieder in vielen Gruppen. Es ist ein Prozess, der für jede Gruppe einzigartig ist. Es wird der Schule und den Studenten viele Einblicke geben, was bei der Aushandlung fairer Verträge mit Seminarhäusern erforderlich ist und welche Vereinbarungen notwendig sind, damit sich Schüler und Lehrer in diesen Umgebungen sicher fühlen.

Nach über zwei Jahren beginnen einige Vertreter des Studentenausschusses, die Fackel an andere Mitglieder ihrer Gruppen weiterzugeben. Wir danken den Vertretern, die sich mit großem Engagement und Nachdenklichkeit eingesetzt haben. Es hat sich in der Schule ein deutliches Bild entwickelt, wie wichtig die Stimmen der Schüler in den verschiedenen Vorhaben der Schule sind. Wir begrüßen neue Vertreter, die diese wichtige Rolle für ihre Gruppen und die Schule übernehmen.

Bild: Andrew Svk, Unsplash

Sounding Board 2022

Bereits zum zweiten Male hat die Stiftung ein Sounding Board Workshop durchgeführt. Es ist ein Gremium von Studenten aus diversen Gruppen, die den Veränderungsprozess der Stiftung beratend begleiten.

Was waren die Inhalte? Nach 18 Monaten Stiftung konnten wir mittlerweile ein Bild entwickeln, welche Themen auf viel oder wenig Resonanz stoßen. Der Veranstaltungskalender ist unsere meist besuchte Seite und die Veranstaltungen treffen auf reges Interesse. Auch wird die erste Gruppe DAWID Frankfurt von der Stiftung organisiert und getragen. Und, wir haben es geschafft ein Netzwerk zu gründen. Da wir allein von Spendengeldern abhängig sind, hat unsere Expansionsbestreben zurzeit noch starke finanzielle Grenzen.  Auch wenn das Kernteam ehrenamtlich arbeitet, müssen wir doch zu diversen Themen Expertise einkaufen. Sei es Rechtliches, Steuerberatungs- oder IT–Relevantes.

Eines der Ergebnisse der zweistündigen Sitzung auf Zoom war, dass die Stiftung einen guten Start hatte und auf einem Plateau angelangt ist, das es nun gilt zu halten. Von dort aus wird sich Neues entwickeln und organisch wachsen. Das Profil der Stiftung ist bei weitem nicht klar und es wird sich in der Zukunft zeigen, welche Form es annehmen wird.

Einige praktische Erkenntnisse und Aktivitäten möchte ich zum Schluss noch erwähnen: es wird in Zukunft monatliche Einführungsabende in das Netzwerk geben. Dem Wunsch nach einfachen Kontaktmöglichkeiten um den Diamond Approach kennen zu lernen vor allem für Nicht-Studenten möchten wir nachkommen. Offene und Lehrer geführte Inquiry Zeiten wird es ab September wieder geben, die Diamond Body Practice wird für Interessierte geöffnet und Meditationsgruppen sind geplant. Dem Vorschlag die Spendengesuche nicht gerade zur Weihnachtszeit zu machen werden wir nachgehen.

Das ca. 16köpfige Sounding Board wird einmal jährlich abgehalten und ist mittlerweile eine feste Institution in der Entwicklung der Stiftung geworden.

Bild: Francesco Ungaro, Unsplash

2021 – Die Stiftung nimmt Fahrt auf

Vor gerade einmal einem Jahr ist die Stiftung online gegangen. Die Resonanz in der Öffentlichkeit und bei den Studierenden des Diamond Approach hat uns sehr berührt und gibt uns Mut unser Pflänzchen weiter zu gießen und zu pflegen.

Wir, das ist der Unterstützerkreis, der sich alle 2 Monate trifft und aktuelle Themen bespricht (Angelika Böhme, Boris Fittkau, Christof Bosch, Claus Friedrich Haalck, Kathryn Hardtke, Marianne Ils, Toni Götting, Stefan Haarhaus – Geschäftsführer und Thomas Schneider).

Angelika, Boris, Claus, Kathryn und Thomas S. treffen sich außerdem wöchentlich zu Themen rund um den Inhalt und die Technik der Website. Unser Website-Team ist so etwas wie das Herz der Stiftung. Hier entstehen viele Ideen und werden zusammen umgesetzt. Dabei treibt uns die Freude am Gestalten und miteinander Sein.

Was hat die Stiftung in 2021 auf die Beine gestellt?

  • Eine Veranstaltungsseite, auf der immer alle aktuellen Angebote im deutschsprachigen Raum erscheinen.
  • Eine ständig wachsende Medienseite mit Interviews und Videos, die wir mit deutschen Untertiteln unterlegt haben.
  • Durch Spenden aus 2020 konnten wir unsere Website aufrüsten und 5 kostenlose Einführungsabende sponsern
  • Damit konnten wir auch 3 Newsletter in professionellem Design mit aktuellen Informationen und spannenden Beiträgen an mehr als 350 Studenten pro Ausgabe versenden.
  • Wir haben einen Kreativworkshop (‚Sounding Board‘) mit Teilnehmern aus verschiedenen Diamond Approach Gruppen durchgeführt und Anregungen zur weiteren Entwicklung der Stiftung gesammelt.
  • Eine Erforschungsgruppe LAST hat sich zum Thema Leben, Altern, Sterben und Tod etabliert und trifft sich regelmäßig.

Was sind zurzeit unsere Schwerpunkte?

  • Uns ist es ein besonderes Anliegen ein Online-Ridhwan-Netzwerk aufzubauen, in dem sich Studierende des Diamond Approach vernetzen und austauschen können. Kathryn hat die technischen Grundlagen gelegt und ist gerade dabei die DAWID Gruppen in diese neue Plattform einzuführen. Andere Gruppen werden folgen.
  • Die Satzung der Ridhwan-Stiftung wird gerade dahingehend geändert, dass die Stiftung Stipendien an Einzelpersonen auszahlen kann. Damit kann die Stiftung in Zukunft z.B. für den Diamond Approach Youth Fund Stipendien für ‚junge‘ Diamond Approach Studenten verwalten und auszahlen.

Wo geht die Reise in 2022 hin?

  • Im nächsten Jahr werden die ersten fortlaufenden Gruppen über die Stiftung abgewickelt. Damit nimmt die Stiftung den sogenannten ‚Zweckbetrieb‘ auf und wird sich auch mit Organisation und administrativen Prozessen beschäftigen.
  • Der Ausbau des Ridhwan-Netzwerks und Buchübersetzungen werden weitere Schwerpunkte bilden.

Was und wieviel wir davon realisieren können, lassen wir auf uns zukommen.  Für uns ist die Stiftung ein wunderbarer Ort, wo unsere Ridhwan-Arbeit ihren Ausdruck in der Welt findet. Wir sind sehr gespannt wie sich die Stiftung weiter entfalten möchte.

Photo von Pixabay

DAWID Frankfurt – Anmeldung jetzt eröffnet

DAWID Frankfurt heißt die neue fortlaufende deutschsprachige Gruppe, die Mitte 2022 startet und von der Ridhwan-Stiftung veranstaltet wird.

DAWID bedeutet Diamond Approach Wochenendgruppe iDeutschland.

Die Gruppe wird sich viermal im Jahr treffen. Der erste Termin findet vom 16.06. bis 19.06.2022 in der Jugendherberge Mannheim statt.

Die Gruppe wird geleitet von den Diamond Approach-Lehrer*innen Christa Jonas, Konnie Schneider und Oliver Schumann, unterstützt von einem Team von weiteren Diamond Approach-Lehrer*innen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Alle Infos zu der Gruppe und der Anmeldung findest Du hier

Da es bis zum Start der Gruppe noch eine Weile dauert, bieten die Lehrer für bereits Angemeldete und Interessenten im Februar ein Einführungs- und Orientierungsseminar an.

Jetzt spenden für den Diamond Approach auf Deutsch

Gleich drei unterschiedliche Projekte könnt ihr unterstützen. Alle haben eines gemeinsam – es geht um Kommunikation über den Diamond Approach auf Deutsch. Innerhalb unserer Gemeinschaft und nach außen.

Liebe, was? Na, enthüllt! Unser Buchprojekt

Wie wäre dein Leben, wenn deine Liebe befreit wäre? Enthüllt von Begrenzungen. Fließend aus vollem Herzen. Das neue Buch von Hameed (A.H. Almaas) „Love unveiled“ ist eine Entdeckungsreise in die Essenz eines erwachten Herzens. Da geht dir dein Herz auf? Nun, noch gibt es die enthüllte Liebe nur auf Englisch. Also können das viele von uns gar nicht oder nicht wirklich leicht lesen. Daher trauen wir uns an unser erstes großes Buchprojekt. Wir wollen das Buch „Love unveiled“ übersetzen und verlegen lassen. Die Verlage, mit denen wir gesprochen haben, zögern noch mit ihren Investitionen darein. Diamond Approach Bücher sind halt noch kein Bestseller. Aber wir könnten das in einer Kooperation vorfinanzieren. Für Übersetzung, Lektorat, Cover, Satz und Vertrieb wären ca. 10.000 € notwendig. Meinst du wir schaffen das? Dann Spende jetzt, damit wir uns alle entspannt der Liebe widmen können. Auf das unsere Herzen überfließen!

Wir treffen uns dann im Ridhwan Netzwerk

Hast du schon eine Verabredung mit den Menschen aus deiner Umgebung, die auch begeistert sind vom Diamond Approach? Nein? Weil du kennst sie noch nicht? Da gibt es jetzt bald Abhilfe! Wir können uns nämlich jetzt alle im digitalneuen Ridhwan Netzwerk treffen. Völlig (daten-) geschützt, so ganz unter uns. Wir können Interessengruppen bilden. Uns austauschen. Neue Freunde finden. Das wolltest du schon immer? Na, dann ist das vielleicht das Projekt, wofür du spenden möchtest. Für unsere IT Fachfrau gibt es hier immer noch viel zu tun.

Auf in die Welt mit sozialen Medien

Du wünschst dir Inspiration aus dem Diamond Approach in kleinen Beiträgen? International ist der Diamond Approach leicht in den Sozialen Medien zu finden. Aber auch hier fast nur auf Englisch. Wir wollen einen Deutschen Kanal in den sozialen Medien starten. Wie wäre es, mit einem kleinen Diamond Approach Gruß zum Frühstück, in der Kaffeepause oder vor dem Schlafengehen. Wir wollen auf in die Welt. Menschen ansprechen, die vielleicht neugierig sind auf den Diamond Approach. Das braucht Kreativität und technisches Verständnis. Und natürlich ist das Arbeit, die zumindest teilweise bezahlt werden muss. Hierfür kannst du spenden und dich demnächst über Diamond Approach Häppchen freuen. 

Einfach weiter so?

„Ich wünsche mir einfach, dass sich die deutsche Ridhwan Stiftung weiter so lebendig entfaltet. So kann Vision Wirklichkeit werden.“

Deine Spende für ein „weiter so“ wird gebraucht. Wie du dir vorstellen kannst gibt es vieles, was finanziert werden muss, nicht nur die tollen Projekte. Auch die sichere Basis dafür.

Also hier schon einmal ein ganz herzliches Dankeschön! 

Spendenkonto

Ridhwan Stiftung gGmbH
BW-Bank Hamburg
IBAN: DE91 6005 0101 0405 2966 22
BIC: SOLADEST600

Alle Spenden sind natürlich wegen unserer Gemeinnützigkeit steuerlich absetzbar. Hier findest du noch mehr Infos zum Thema Spenden.

Text von Angelika Böhme
Bilder von oben nach unten:
Sterntalerbild von Marie Laure Viriot @ Pinterest
Love Unveiled @ diamondapproach.org
Ridhwan Netzwerk Screenshot @Ridhwan-Stiftung.de
Ziege & Schaf @ facebook.com/DiamondApproach
Frau mit Vision von Dana Tentis @ pinterest.com

Neuenzell – ein lebendiges spirituelles Projekt

Wir laden ein zum Mitleben, Mitarbeiten und Mitgestalten: Neuenzell ist ein Zentrum für körperorientierte Spiritualität im Südschwarzwald. Es liegt inmitten von unberührter Natur nahe der Schweizer Grenze und heißt Gäste für individuelle und Gruppenretreats willkommen.

1982 von einem Freundeskreis gegründet, den eine offene psychologisch spirituelle Grundausrichtung Initiatische Therapie nach Dürckheim verband. Heute lebt dort eine Gemeinschaft, worin das Gedankengut der Ridhwan Schule eine tragende und inspirierende Kraft ist. Inquiries sind eine wesentliche Basis des Gemeinschaftslebens, damit jeder Einzelne sein volles menschliches Potenzial entfalten kann. Dem Weg der Wahrhaftigkeit und Authentizität folgen die Bewohner sowohl in ihren persönlichen Begegnungen als auch im Gemeinschaftsleben.

Das spirituelle Zentrum bietet ein einfaches Gästehaus, in dem Menschen aus der ganzen Welt für Kurz- oder Langzeit-Retreats unterkommen können. Dem Gast steht ein eigenes Zimmer und verschiedene Gemeinschaftsräume zur Verfügung. Neben 12 Einzelzimmern verfügt Neuenzell über einen Meditationsraum, eine Gästeküche mit Sitzecke in der man Essen zubereiten und speisen kann sowie einen Gruppenraum. Außerdem gibt es einen Speiseraum in dem 25 Personen Platz finden, für die in der daran anliegenden Küche bei Seminaren und Workshops vegetarische Vollwertkost gekocht wird. Gäste haben die Möglichkeit, an den Meditationsangeboten teilzunehmen und im Haus und Garten mitzuarbeiten (einfache Tätigkeiten worüber wir unser praktisches Tun, mit Präsenz und Achtsamkeit verbinden).

Einige der Gemeinschaftsmitglieder sind Therapeuten unterschiedlicher Richtungen, welche die Gäste auf Ihrer Suche und Weg nach Wesentlichem im Leben begleiten. Man kann entweder vorübergehend, für längere Zeit, oder dauerhaft als Gast oder als therapeutische Begleiter in Neuenzell leben und so einen Weg in einer unterstützenden Umgebung gehen – inmitten der Ruhe und Stille der Natur.

Wir laden speziell Ridhwan Lehrer und Therapeuten ein ihre Arbeit bei uns einzubringen, sowohl im Rahmen von Einzel- als auch Gruppenangeboten. Darüber hinaus suchen wir Menschen, die finanziell in unser Zentrum und das Anwesen investieren möchten. Das ist zum einen in Form einer Anteilseignerschaft möglich, wobei man in Neuenzell selbst oder auch an einem anderen Ort leben kann. Einmalige oder Dauerspenden sind ebenso willkommen und notwendig.

Das Projekt befindet sich in einer Übergangsphase in der ein neues  Führungs-Team geformt wird. Dazu suchen wir kompetente Führungs-Kräfte die diese Herausforderung mit Herz und Seele angehen wollen. Ausführliche Infos dazu bitte anfragen bei Frouke Kuiken, Geschäftsführerin Zentrum Neuenzell.

Solltest Du Dich von unserer Lebensweise und unserem spirituellen Projekt inspiriert fühlen, dann laden wir Dich herzlich ein, uns eine e-mail () oder einen Brief zu schreiben:  Zentrum Neuenzell, Hochtal 30, 79837 Ibach.  Auch ein telefonischer Kontakt ist möglich, wir sind Mittwochs erreichbar zwischen 10:00 -12:00 Uhr unter 07672 / 1283  Wir rufen gerne zurück und/oder machen einen Termin aus.

www.neuenzell.de